So ein Früchtchen!!!

Wusstet ihr eigentlich, was die Grapefruit alles kann? Ich bis vor kurzem jedenfalls nicht. Probiere es seit 3 Wochen aus und ich glaube es stimmt - jedenfalls soweit ich es beurteilen kann. Vor der Mahlzeit eine halbe Grapefruit zu essen, soll bewirken, dass die Fettwerte im Blut sinken und nicht so viel Insulin ausgeschüttet wird. Das heißt: Die Nahrung haftet nicht einfach an, sondern wird verarbeitet und ausgeschieden. Heißhunger wird verhindert. Man fühlt sich fitter. Außerdem kann Grapefruit Krebs entgegenwirken und ist eine echte Vitamin C - Bombe Mochte Grapefruits nie besonders, weil die so bitter sind, aber eben diese Bitterstoffe sorgen dafür, dass der Heißhunger ausbleibt und die Geschmacksnerven sensibler werden. Das führt dazu, dass man so extreme Süße nicht mehr braucht. Trinke jetzt jeden Morgen eine halbe Stunde vor dem Frühstück den Saft einer Grapefruit. Ich glaube, dass es funktioniert! Hatte seitdem keine Heißhungerattacken mehr, fühle mich fit und esse weniger. Extrem süße Sachen, finde ich auch gar nicht mehr so lecker. Und als Saft finde ich die Grapefruit mittlerweile echt lecker Aus einer, bekomme ich immer ein kleines Glas gepresst.

18.3.14 10:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen